Kassow macht den Weg frei für Photovoltaik

14.01.22

Im Laufe des Jahres 2021 war die Firma „sun2gas“, die sich mit der Gewinnung von regenerativen Energien befasst, an die Gemeinde Kassow mit dem Vorschlag herangetreten, auf ihren Flächen einen Solarpark mit Photovoltaik-Anlagen zu errichten. Der Standort liegt in einem Eignungsgebiet für Solaranlagen entlang der Bahntrasse im Bereich Werle. Der erzeugte Strom soll zur Methanolgewinnung nach Laage geleitet werden. Die Wertschöpfung erfolgt somit ebenfalls in der Umgebung.

Das Vorhaben wurde in der Bevölkerung und der Gemeindevertretung, auch auf der eigens dafür durchgeführten Einwohnerversammlung im August 2021, sehr kontrovers diskutiert. In Ergebnis dessen hatte das Unternehmen das Projekt punktuell geändert. Zusätzlich erhalten die Module einen Sichtschutz aus Hecken und einem ca. 8 m breiten Grünstreifen. Die Eigentümer der Flächen, darunter die Gemeinde, könnten Einnahmen aus der Verpachtung erzielen, die Gemeinde zusätzlich noch Gewerbesteuer sowie die Zuwendungen (ohne Gegenleistung) nach § 6 EEG.
Auf ihrer Sitzung am 14.12.21 sprachen sich die Gemeindevertreter nun mehrheitlich dafür aus, auf ihrem Hoheitsgebiet die Möglichkeit zur Errichtung und Inbetriebnahme eines Solarparks zu eröffnen.
Als Nächstes soll nun vom Antragsteller ein Bebauungsplan erarbeitet werden, dessen Aufstellung, wie auch die weiteren Verfahrensschritte, von der Gemeindevertretung beschlossen werden muss.

Kategorie

Ortsverband Region Schwaan