"Bäume und Hecken for Future" ein Klimabündnis für Güstrow

Pflanzung von Schutzhecken

Liebe Freunde,
 

wir waren auch über Winter aktiv. In vielen Gesprächen hat sich nun ein Bündnis aus unterschiedlichsten Akteuren zusammen gefunden. Wir wollen gemeinsam zu den Spaten greifen und zum aktiven Klimaschutz einen Beitrag leisten.

Hier folgt nun der Aufruf zur Mithilfe bei den saisonalen Pflanzaktionen. Die Saison ist für uns von November bis zum Mai, also über Winter.

In 18276 Siemitz hatten wir bereits die Gelegenheit auf den Ackerflächen von Bauer Peters zwei größere Abschnitte mit Feldhecken zu bepflanzen (450m Länge x 6m Breiste). Weitere Orte in der Nähe folgen jetzt. Auch in 18258 Bröbberow wird gepflanzt, an Feldwegen entlang.

Der Sinn der Aktion ist klar, Zukunft braucht Aktivität im praktischen Sinne. Vor Ort wird dann die Art und Weise der Pflanzung erklärt.

Wir suchen Dich tatkräftigen Helfer mit Motivation (und Spaten), um Pflanzen in die Erde zu bringen, Samstag vormittags in geraden Wochen und auch dazwischen. Gebuddelt wird drei Stunden jeweils ab 10 Uhr.

Du hast Lust etwas Praktisches für die Umwelt zu tun? Dann zieh Dir warme Sachen an (auf dem Acker ist es immer kälter), packe Handschuhe ein und eine Thermoskanne mit Deinem Getränk. Mitgebrachte Spaten sind gern gesehen.
 

- den genauen Treffpunkt bitte vorher erfragen, Anmeldung ist für bessere Feinplanung erforderlich -

wir pflanzen an verschiedenen Orten, ja nach dem welche Flächeneigner mit uns zusammen arbeiten 

Fahrgemeinschaften? Sind ab Güstrow, Schwaan oder auch Rostock möglich.


Bitte nimm die Termine aus unserem Kalender auf und gebe die Information auch weiter. Vor Ort helfen Mitglieder von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN des Kreisverbandes im Landkreis Rostock, Vertreter der Ortsgruppen des NABU und BUND (OG-Güstrow), junge Leute der BUND-Jugend, der Grünen Jugend und Mitglieder der Evangelischen Jugend / Domgemeinde Güstrow.

Die Hecken dienen zukünftig dem Biotopverbund in der Gemarkung zwischen den Feldern und Feuchtflächen. Gepflanzt werden heimische, standorttypische Arten wie Wildrosen, Weißdorn, Waldhasel, Eberesche und Schlehe aber auch Wildapfel und Wildbirne. Zur Erhöhung der Vielfalt in der Kulturlandschaft können später noch Strukturelemente wie Feldstein- und Todholzhaufen eingebracht werden. Die zukünftigen Feld- oder auch Grenzhecken verbinden Feuchtbiotope mit kleinen Waldstücken. So können Insekten und Niederwild ihre Standorte wechseln, unter dem Schutz von Stauden in Randstreifen, Kleingehölzen und Schirmbäumen. Wüschen wir der Aktion Erfolg und weitere Nachahmer.

Wir bedanken uns bei den Landwirten die Neupflanzungen von Feldhecken ermöglichen, wir bedanken uns für die Spenden von Pflanzmaterial und bei den ehrenamtlichen Helfern.

Das Grüne Büro Güstrow ist Dienstags - Freitags bis ca. 16 Uhr zu erreichen unter der Tel.-Nr.: 03843-7768840

Kategorie

Landkreis Rostock Ortsgruppe Teterow & Meckl. Schweiz Ortsverband Güstrow